Telephone Icon  030 33 77 83 62    Facebook Icon   YouTube Icon

Tri-Couleur

Hersteller: Citroën 15 Six H
Preis: 43.500

  • Baujahr: 1955
  • 6 Zylinder
  • 2.867 ccm
  • 77 PS
  • 130 km/h

Die sogenannten Traction Avant (Frontantrieb) Modelle wurden 1934 präsentiert und bis 1957 gebaut. Abgelöst wurden sie durch die legendäre DS, die dann bis 1975 gebaut wurde. Wegen ihres konkurrenzlos guten Fahrverhaltens wurden diese Autos bald als Gangsterlimousine bezeichnet, denn es gab das Gerücht, dass diese Wagen Gangstern die Flucht vor der Polizei garantierten. Jedenfalls waren die Autos 1934 eine ähnlich große Sensation wie 1955 die DS. Die als 7CV, 11CV und 15CV gebauten Traction Avant deckten einen Leistungsbereich von 34 bis 77 PS ab. Mit allen Varianten kann man heute nicht nur locker im Verkehr mithalten, sondern man wird sich vielerorts über die verblüffend flotte Gangart wundern. Maßgeblich daran beteiligt sind der Frontantrieb, das synchronisierte Getriebe, die hydraulischen Bremsen, die selbsttragende Karosserie mit niedrigem Schwerpunkt, die breite Spurweite, der lange Radstand und ein Fahrwerk, das von seinem Prinzip von einigen Herstellern bis in die 90er Jahre gebaut wurde. Heute gehören diese Autos zu den ganz wenigen Vorkriegskonstruktionen die sich leicht und problemlos dirigieren lassen. Die für ihre Zeit recht schnellen Sechszylindermodelle 15 Six wurden im damaligen Frankreich, wo es noch keine Autobahnen gab, als König der Landstraße (Roi de la Route) bezeichnet. 1954 und 1955 konnte das Sechszylindermodell als sog. 15 Six H mit hydropneumatischer Federung an der Hinterachse bestellt werden. Von diesem exquisiten Modell wurden 3.060 Stück gebaut. Es handelte sich gewissermaßen um einen Feldversuch zur brandneuen von Citroën entwickelten und patentierten hydropneumatischen Federung, die ab 1955 serienmäßig in das Nachfolgemodell DS eingebaut wurde und von da an den Maßstab für Automobilfederungen setzte. Selbst Mercedes erwarb für den 450 SEL 6.9 eine Lizenz von Citroën und gab damit zu, dass die hydropneumatische Federung, der rein pneumatischen Federung der bisherigen Spitzenmodelle von Mercedes, überlegen war.

Diesen 15 Six H kennen wir seit 2004, als das Fahrzeug das ersten Mal zu Reparaturen zu uns kam. Wir hatten die Bremsanlage, die Hydraulik, die Elektrik und anderen Dinge überholt. Später wurde der Motor von der Firma Köhne in Paderborn überholt. Der Besitzer des Autos lebt in Thüringen und hat den Wagen während der Sommermonate regelmäßig zu Ausfahrten genutzt. Inzwischen haben sich seine Prioritäten geändert und er hat uns den Wagen zu Verkauf überlassen. Der Zustand des Autos ist als sehr gut zu bezeichnen und das Auto ist sofort einsatzfähig. Die Velour-Innenausstattung ist weitgehend original erhalten und die Karosserie und die Technik voll einsatzfähig. Die nicht originale Dreitonlackierung ist rund 20 Jahre alt und verleiht dem Wagen die sympathische Patina eines gepflegten aber nicht überrestaurierten „Alltags-Oldtimer“. Unser Preis versteht sich inklusive einer neuen Hauptuntersuchung und einem H-Gutachten.
Das Fahrzeug ist bereits in unserer Obhut und wartet auf den Transport zu uns nach Berlin. Ist also derzeit noch nicht in Berlin, bzw. wird im Laufe des November 2018 bei uns erwartet.

Frage zum Produkt

Auf Wunsch können wir Ihnen für das erste Jahr nach Erwerb Ihres Oldtimers eine Reparaturversicherung anbieten. 
Details finden Sie hier.

{myshariff}

slogan

Wiebestraße 36-37
10553 Berlin

Tel.: +49 (0)30 33 77 83 62

Mo. - Fr. 09:00 bis 19:00 Uhr
Sa. 11:00 bis 17:00 Uhr

Kontakt

Namen eingeben
Email-Adresse eingeben Email-Adresse ist nicht gültig
Nachricht eingeben

Hier finden Sie uns