Telephone Icon  030 33 77 83 62    Facebook Icon   YouTube Icon

Neu

Eine Kundin hat sich bei uns Ihr Wunschauto restaurieren lassen. Das Wunschauto war ein Citroën D-Super, also so was wie eine einfacher ausgestattete DS, mit weniger Chromzierrat als bei den eher opulenten DS. Die Kundin mag die pure Form des Modells und findet, dass diese Form mit wenig Dekor am besten in Erscheinung tritt. Auch hatte die Kundin eine feste Vorstellung von der Farbgebung, die sich nur zum Teil am originalen Farbkatalog von Citroën orientierte. Der Wagenkörper sollte im Citroën Farbton gris palladium metallisée AC 108 lackiert werden und die Innenausstattung sollte in auberginefarbenem Leder gestaltet werden. Das Dach sollte in der Farbe des Leders lackiert werden, der Teppich in einem zum Lack passendem silbergrau und die Sicherheitsgurte ebenfalls in passendem silbergrau gewählt werden. Das die Türinnengriffe und Fensterkurbeln bei einer D-Super aus hellgrauem Kunststoff sind, bei der DS sind diese Teile aus verchromtem Metall, störte nicht weiter bzw. sollte sogar so sein. Es gibt Zeitgenossen, die bei so einem Vorhaben die Nase rümpfen, denn das alles wäre nicht original. Aber mal ehrlich: für wen ist denn das Auto, für ein Museum oder für eine Kundin, die sich Ihr Wunschauto bauen lässt!? Die Farbzusammenstellung passt auf jeden Fall in die Zeit der frühen 1970er Jahre und wirkt alles andere als aufgesetzt. Vielmehr ist damit, jedenfalls stimmen bisher alle unsere Besucher zu, ein wunderschönes stilvolles und doch zurückhaltendes Auto entstanden. Nicht wenige sagten sogar, dass sie so eine schöne „DS“ noch nie gesehen haben. Unsere Kundin und auch wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und wir wollen Ihnen mit diesen Fotos mit Chance geben die Ästhetik dieses einzigartigen Automobils auf sich wirken zu lassen. 

Das zur Restaurierung ausgesuchte Fahrzeug wirkte auf den ersten Blick recht gut erhalten, aber wir wussten natürlich das dieses Auto eher eine gute Basis für eine Restaurierung war. Auf den Fotos sehen Sie den Wagen vor und nach der Restaurierung und zusätzlich einige Details und Szenen die den Werdegang des Projekts dokumentieren. Diese Fotos sind nur eine Auswahl der Fotodokumentation die aus 536 Fotos besteht. Übrigens sehen wir in dieser Arbeit keine Vollrestaurierung, denn das Auto wurde zwar weitgehend, aber eben nicht bis in das letzte Detail zerlegt. Trotzdem handelt es sich um eine sehr tiefgreifende Restaurierung, die in diesem Umfang eher selten durchgeführt wird. Wir sehen sehr oft angebliche Totalrestaurierungen, die bei weitem nicht diesem Anspruch gerecht werden. Der Begriff Restaurierung ist halt nicht geschützt und wird daher leider auch oft missverständlich gebraucht.

Jedenfalls wünschen wir viel Spaß beim Klicken durch die Fotos.

Neues

Unsere Werkstattwagen

Neben unserem Abschleppwagen haben wir zwei sogenannte Werkstattwagen, mit denen wir Besorgungen im ...

Mehr

Motorblock im eingebauten Zust…

Es ist schon ärgerlich, wenn der Motorblock eines Oldtimers einen Riss hat. Früher war das das Ende ...

Mehr

Und die Struktur ist doch ähnl…

Ein Citroën Traction Avant Cabriolet ist sehr selten und ein Citroën DS Cabriolet auch. Vom Tractio...

Mehr

In der Oldtimerwerkstatt

Der Verein Bildung und Begegnung fördert die ästhetische Bildung und die bildende Kunst insbesondere...

Mehr

Vertriebspartner für elf Klass…

Sie kennen zwar die Viskositätsklasse für das Motoröl Ihres Klassikers, sind sich aber nicht sicher...

Mehr

Restaurierung eines Peugeot 60…

Ein Kunde hatte uns von einem Peugeot 604 in Carcassonne erzählt, der sein Eigentum ist und vor 33 J...

Mehr

Renault 17 TL Découvrable in d…

In der Juli Ausgabe der Zeitschrift Auto Classic wurde ein Artikel über eins unserer Fahrzeuge veröf...

Mehr

Classic Remise – Das Haus der …

Auf DMAX wird am 20.05.2019 von 22.15 bis 23:15 Uhr der Film Classic Remise – Das Haus der Traumauto...

Mehr

Lange Nacht der Wissenschaften

Bei der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften am 15.06.2019 waren wir im Rahmen unserer Zusam...

Mehr

Unser Firmenjubiläum in der La…

Zu unserem fünfzehnjährigen Firmenjubiläum hat das führende französische Oldtimermagazin La Vie de l...

Mehr

Wunschrestaurierung eines Citr…

Eine Kundin hat sich bei uns Ihr Wunschauto restaurieren lassen. Das Wunschauto war ein Citroën D-Su...

Mehr

D.B. Panhard Le Mans Luxe und …

Wenn sich schon zwei so unterschiedliche französische Cabriolets bei uns begegnen, dann wollen wir I...

Mehr

Peugeot 404 Taxi als Video-Sta…

Die Sängerin Krissy Potts hat für Ihr Video "Hurry Home" das Berliner Peugeot 404 Taxi als Drehort g...

Mehr

Klassische Autos in der Werbun…

Klassische Autos werden immer öfter für neue Werbungen benutzt. Hier eine Werbung mit einem Simca 13...

Mehr

Kaufberatung Peugeot 504 Coupé…

Wir freuen uns sehr, dass die Redaktion des Magazins Classic Cars sich bei uns nach unseren Erfahrun...

Mehr

Safety First

Aufbauend auf dem Bericht vom September 2017 hat die Oldtimer Markt im Oktober 2017 durch unsere Fir...

Mehr

slogan

Wiebestraße 36-37
10553 Berlin

Tel.: +49 (0)30 33 77 83 62

Mo. - Fr. 09:00 bis 19:00 Uhr
Sa. 11:00 bis 17:00 Uhr

Kontakt

Hier finden Sie uns

Corona-Update zu unserer Firma

Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Kundinnen und Kunden und Fans französischer und schwedischer Oldtimer und unserer Internetseite:

Unser Vermieter, also die Classic Remise, hat das Gebäude für den normalen Publikumsverkehr wieder regulär geöffnet. Vorerst werden aber nicht alle Eingänge geöffnet und wir bitten Sie vom Parkplatz aus die Fußgängertür im Hallenschiff 18 zu benutzen. Die Classic Remise achtet darauf, dass sich nur eine bestimmte Anzahl von Personen im Gebäude aufhalten und wir bitten um Ihr Verständnis, falls Sie ggf. etwas warten müssen. Fahrzeugbesichtigungen, Probefahrten und dergleichen sind somit, nach individueller Vereinbarung, möglich. Unsere Werkstatt kann auch weiterhin Reparatur- und Restaurierungsaufträge abarbeiten. Somit sind wir nie von einer totalen Schließung unseres Betriebes betroffen gewesen. Aber selbstverständlich gibt es auch bei uns einen Geschäftsrückgang, denn wenn niemand reisen kann, gibt es weniger Verkäufe. Außerdem werden weniger Fahrzeuge für Reparaturen abgegeben. Wir haben daher Kurzarbeit beantragt, werden aber das Team so organisieren, dass die normalen Öffnungszeiten von 09:00 bis 19:00 Uhr eingehalten werden können. An Samstagen haben wir wieder von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

Grundsätzlich können wir uns, im Vergleich zu vielen anderen, glücklich schätzen über Reparatur- und Restaurierungsaufträge zu verfügen, die wir abarbeiten können. Da in Berlin nicht mehr alle Autowerkstätten geöffnet sind, sind wir eine der wenigen Autowerkstätten die überhaupt noch arbeiten. Einstweilig können wir also einen Autowerkstattnotdienst anbieten!

Damit es nach der Krise wieder unbeschwert weitergehen kann bieten wir Ihnen Reparaturgutscheine zu einem 20% günstigen aktuellen Stundenverrechnungssatz an, die Sie für Ihre Reparaturen und Restaurierungen binnen eines Jahres einlösen können.

Für automobile Notfälle bieten wir innerhalb Berlins einen Hohl- und Bringservice an, zu dem wir ggf. auch unsere Abschleppwagen einsetzen können.

Wir sind jedenfalls motiviert auch in dieser schwierigen Zeit unseren gewohnt guten Service aufrecht zu erhalten. Unseren Mailverkehr werden wir auf jeden Fall beantworten.

Bleiben Sie gesund und halten Sie durch, auch diese Krise geht vorbei.

Herzliche Grüße von unserem gesamten Team,

Dipl.-Ing. Roland Kayser, Geschäftsführer